Logo.png

© 2019 by Liberto GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Blog

  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Xing - Grauer Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis
  • corinneliberto

Markenidentität: Zurück zu den Wurzeln

Was macht Ihr Unternehmen aus? Und warum sich darüber den Kopf zerbrechen? Die Antwort auf alle W-Fragen folgen. Fazit: Es lohnt sich, über die Unternehmensidentität nachzudenken und so die relevanten Wettbewerbsvorteile zu entdecken.


Was ist die Identität eines Unternehmens?

Die Markenidentität ist das, was das Unternehmen ausmacht und von anderen abhebt, WIE die Firma agiert, wie die Unternehmenskultur ist. Man kann sich das Unternehmen auch als Person vorstellen: ist es eine Frau oder ein Mann? Wie sieht er/sie aus? Es sind sozusagen die Wurzeln des Unternehmens, die alles tragen und für das ganze Unternehmen das Fundament bilden. Darüber wurde schon viel geschrieben, hier ein Beispiel.


Es geht um die zentralen Werte, Themen und Vorteile, die das Unternehmen von innen heraus zu bieten hat. Es ist sozusagen das Innerste der Firma, das Wichtigste, das Zentralste. Davon ist alles abhängig. Alle weiteren Dinge wie Produkte, Design, Kommunikation usw. werden von dieser Basis abgeleitet. In dieser Grafik wird aufgezeigt, wie zentral die Identität ist.


Warum darüber nachdenken?

Warum soll ich mir Gedanken machen über solche Dinge? Warum soll ich mich nicht einfach auf den Verkauf meiner Produkte konzentrieren? Berechtigte Fragen, denn Zeit und andere Ressourcen sind immer begrenzt und die oberste Priorität hat das Überleben der Firma. Und das tut sie nur, wenn auch Umsatz generiert wird. Also kümmere ich mich doch einfach um (potentielle) Kunden und alles läuft….. oder doch nicht?


Wenn man sich die Zeit nimmt, über die Wurzeln des Unternehmens und die grundlegenden Werte Gedanken zu machen, hat man einen nachhaltigen Gewinn: Wenn man sich diese Merkmale bewusst macht, weiss man, was die Kunden als relevant und anders wahrnehmen. Und je besser man sich dessen bewusst ist, desto besser können genau diese zentralen Werte täglich gelebt werden. Und umso mehr sind die relevanten Marktvorteile bekannt und man kann sich bei der Kundenbetreuung auf die wirksamsten Massnahmen konzentrieren. Der Kunde sieht so direkt die Vorteile und erkennt das Unternehmen immer wieder, da konsequent die gleichen Grundwerte aus der Kommunikation hervorkommen.


Wo sind die Wurzeln?

Wie aber finde ich diese Grundwerte? Hier gibt es verschiedene Ansatzpunkte, die man durchleuchten kann. Aus jedem Punkt wird es jeweils ein paar zentrale Themen geben. Diese gilt es danach nochmals zu verdichten und mit den Bedürfnissen und Erwartungen der Zielgruppe abzugleichen, dann sind die Wettbewerbsvorteile klar auf dem Tisch.


Die Geschichte des Unternehmens ist eine der zentralen Wurzeln. Hier geht es darum, welche Stationen die Entwicklung geprägt haben, wofür sich das Unternehmen einsetzt und wie es sich verhält.


Ein weiterer Punkt ist der Markt. So einfach es tönt, viele haben ihren Markt nicht klar definiert. (Beispiel: bin ich ein Teppich-Anbieter oder bewege ich mich im Markt für Bodenbeläge? Das sind zwei verschieden grosse Märkte. Während der erste nur eine Produktgruppe zulässt, kann ich im Bodenbelags-Markt in Zukunft auch Parkett, Fliessboden oder andere Bodenbeläge anbieten. Dafür wird auch die Anzahl der Mitbewerber grösser und vielfältiger werden.) Je genauer ich meinen Markt kenne, umso besser kann ich mich auch im Vergleich zu meinen Mitbewerbern positionieren und Besonderheiten hervorheben.


Natürlich kennen Sie Ihr Produkt! Trotzdem lohnt sich auch hier ein näherer Blick. Was genau biete ich: physische Produkte oder Dienstleistungen (oder eine Kombination davon)? Welche Bedürfnisse der Zielgruppe decke ich damit ab? Meistens ist es nicht nur ein augenfälliges Bedürfnis (z.B. Durst), das der Kunde hat, sondern es geht viel tiefer: oft geht es auch um ein Lebensgefühl, Sicherheit, Lifestyle, Design oder Ähnliches. Und genau hier können Sie punkten! Denn das primäre Bedürfnis (Durst) werden Millionen andere auch einfach so abdecken können. Wenn ich aber hinter die Fassade des Kunden blicken kann und ihm seine (oft unbewussten) Wünsche erfüllen kann, dann habe ich etwas, was viele andere nicht haben.


Und schon sind wir beim nächsten Punkt: die Anspruchsgruppen. Welche Gruppierungen umgeben die Firma und welche Bedürfnisse haben diese gegenüber mir? Es gibt nicht nur Kunden, auch das weitere Umfeld ist wichtig. Hier geht es z.B. darum, mit welchen Partnern ich zusammenarbeite, welche Verbände die Branchenentwicklung beeinflussen usw. Wenn ich diese Anspruchsgruppen klar vor Augen habe, kann ich auch mit jeder Gruppe adäquat kommunizieren und ihr möglichst das liefern, was sie erwartet. Wenn Sie auf zweitklassige Partner oder Lieferanten setzen, wird das Produkt für Ihre Kunden niemals Weltklasse werden.


Im normalen Geschäftsalltag, Verhalten und visuellem Auftritt gibt es weitere Möglichkeiten, ein Alleinstellungsmerkmal zu finden. Was machen Sie anders als Ihre Mitbewerber? Bieten Sie einen anderen Service? Verkaufen Sie in einem anderen Kanal? Schneiden Sie die Produkte individuell auf jeden Kunden zu? Treten Sie genau mit anderen Farben auf als Ihre Mitbewerber? Hier gibt es unendliche Möglichkeiten. Wichtig ist, den zentralen Punkt (den Kunden) nicht aus den Augen zu verlieren. Nur was er als relevant wahrnehmen kann, wird Wirkung zeigen.


Ihr Profil ist Ihr Erfolg

Oft sind diese Grundwerte nicht allen bewusst. Oft entwickeln sich gewisse Dinge mit dem Lauf der Geschichte. Der Geschäftsalltag nimmt seinen Lauf und man ist sich mit der Zeit gar nicht (mehr) im Klaren, warum die Kunden kaufen. Ein kurzes Innehalten und Analysieren hilft dabei, die zentralen Werte und Marktvorteile zu erkennen. Diese dienen als Basis und Orientierungshilfe, was die Priorisierung und Ausgestaltung aller Massnahmen erleichtert und ein klares Signal gegen aussen ermöglicht.


Machen Sie den ersten Schritt!

Machen Sie sich auf den Weg zu Ihren Wurzeln. Der Identitäter ist ein Tool, das Ihnen hilft, diese Wurzeln zu finden. Mit acht Fragen werden Sie Schritt für Schritt durch die Themen geführt. Vielleicht ist für Sie bereits alles klar – vielleicht regt Sie der Identitäter zum Nachdenken und Diskutieren an. Auf jeden Fall schärft er Ihr Unternehmensprofil, ganz unkompliziert und kostenlos.







8 Ansichten