top of page
  • Autorenbildcorinneliberto

Perfekt unperfekt - Warum Fehler in der Kommunikation manchmal besser sind

Immer perfekt sein zu wollen ist eine Illusion, die uns daran hindert, uns weiterzuentwickeln und uns authentisch zu zeigen. Gerade im Marketing und der Kommunikation können kleine Fehler oft eine größere Wirkung erzielen als eine perfekte Inszenierung. So machen kleine Unvollkommenheiten die Botschaft manchmal auch authentischer und ansprechender. Warum Perfekt unperfekt sein kann und was man daraus für die eigene (Unternehmens-) Kommunikation lernen kann.


Perfektion

Jeder von uns kennt das Gefühl, nicht gut genug zu sein. Wir vergleichen uns ständig mit anderen und messen unseren Erfolg anhand ihrer Leistungen. Wir wollen die perfekte Karriere, das perfekte Aussehen und die perfekte Beziehung. Im Unternehmen wollen wir perfekte Kampagnen, Social-Media-Posts oder Websites zu kreieren. Doch ist es das, was unsere Zielgruppe(n) wirklich wollen?


Perfektion ist ein Ideal, dem viele von uns nachstreben. Doch oft ist es gerade das Unperfekte, das uns menschlich und sympathisch macht. Vor allem in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen überinszeniert und perfekt erscheinen, kann das Unperfekte eine willkommene Abwechslung sein.


Perfekt unperfekt in Marketing & Kommunikation

Auch im Marketing und der Kommunikation kann das Unperfekte eine wichtige Rolle spielen. Denn gerade kleine Fehler und Unvollkommenheiten können eine größere Wirkung erzielen als eine perfekte Inszenierung. Ein Beispiel dafür ist die Modebranche, in der das bewusste Zerknittern von Kleidungsstücken oder der Einsatz von Models mit ungewöhnlichen Körpermaßen dazu beitragen, eine natürliche und authentische Wirkung zu erzielen.


Ein Beispiel dafür ist die Burger-Kette "Five Guys". Das Unternehmen setzt bewusst auf eine unperfekte Ästhetik, indem es seine Pommes in Pappbechern serviert und die Einrichtung der Restaurants bewusst rustikal gehalten ist. Doch gerade diese Unvollkommenheiten machen die Marke sympathisch und authentisch.

Ein weiteres Beispiel ist das Unternehmen "Lush". Die Kosmetikmarke setzt bewusst auf unperfekte Produkte, indem sie zum Beispiel Handseifen in Form von Seemuscheln herstellt, die nicht perfekt symmetrisch sind. Doch auch hier zeigt sich, dass gerade diese Unvollkommenheiten die Marke sympathisch und authentisch machen.


Warum nur?

Warum erzielt das Unperfekte oft eine größere Wirkung als das Perfekte? Eine mögliche Erklärung ist, dass wir uns mit dem Unperfekten besser identifizieren können. Wir alle machen Fehler und haben Schwächen, und wenn uns jemand zeigt, dass er auch nicht perfekt ist, schafft das eine Verbindung und Vertrauen. Man wird greifbarer und sympathischer durch die Authentizität.

Ebenso erreicht man mit Unvollkommenheiten die Aufmerksamkeit des Betrachters. Wenn wir uns zum Beispiel eine perfekt gestylte Social-Media-Post anschauen, übersehen wir schnell das Wesentliche. Doch wenn diese Post einen kleinen Fehler hat, fällt er uns sofort ins Auge und wir beschäftigen uns länger damit.

Ausserdem kann das Unperfekte dazu beitragen, eine Geschichte zu erzählen. Ein perfektes Bild oder eine perfekte Inszenierung mag schön anzusehen sein, erzählt aber oft keine Geschichte. Kleine Fehler oder Unvollkommenheiten hingegen können eine Geschichte erzählen und eine emotionale Verbindung herstellen. Es lohnt sich also, perfekt unperfekt zu sein. Versuchen Sie, sich auf Ihre Fortschritte und Erfolge zu konzentrieren, anstatt sich auf Ihre Fehler zu konzentrieren.


Unperfekt unprofessionell?

Perfekt unperfekt zu sein, bedeutet nicht, Fehler bewusst zu machen oder unprofessionell zu sein. Vielmehr geht es darum, sich seiner Schwächen bewusst zu sein und sie zuzulassen. Denn oft sind es gerade die kleinen Fehler und Unvollkommenheiten, die uns menschlich und sympathisch machen und uns eine größere Wirkung erzielen lassen. Auch im Marketing und der Kommunikation kann das Unperfekte eine wichtige Rolle spielen, um eine authentische und emotionale Verbindung aufzubauen.


Nobody is perfect

Die Wahrheit ist, dass niemand perfekt ist. Perfektionismus schadet nur, da wir unzufrieden werden und den Blick für das Wesentliche verlieren können. Sowohl als Person als auch als Unternehmen müssen wir uns vom Gedanken der perfekten Lösungen verabschieden und kleine Fehler und Unvollkommenheiten zulassen. Nur durch authentisches Verhalten und Kommunikation bekommen wir ein Profil. Dieses Profil mit all seinen Ecken und Kanten kann von aussen wahrgenommen werden.


Ihr Profil ist Ihr Erfolg

Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, was Ihr Unternehmensprofil ausmacht? Wo gibt es Punkte, die Sie von anderen unterscheidet? Genau diese Themen ermöglichen ein klares Signal gegen aussen. Ich unterstütze Sie gerne und schärfe mit Ihnen das Profil. Das ist nicht perfekt – aber authentisch. Und es ermöglicht eine klare Positionierung und Kommunikation mit den Zielgruppen.





26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page