• corinneliberto

Ihre Spuren im Sand...

Nehmen Sie sich Zeit, um darüber nachzudenken, welche Fussabdrücke Sie in der Welt hinterlassen? Der Footprint ist das, was Sie mir Ihrer Identität, Ihren Werten und Handlungen hinterlassen.



Footprint – mehr als Ökologie

Zum Wort «Footprint» kommt einem als erstes der ökologische Fussabdruck in den Sinn. Es geht darum, wieviel Ressourcen dieser Erde jede/r von uns mit der eigenen Lebensweise verbraucht. Es gibt aber auch einen digitalen Footprint, einen Health Footprint, einen Investment-Footprint und vieles mehr.

Für mich ist Nachhaltigkeit ein ganzheitliches Konzept, das Umweltpolitik, Wirtschaft, Digitalisierung, Kultur und gesellschaftliche Entwicklungen umfasst. Niemand ist perfekt und niemand kann alles in seinem Leben zukunftsgerichtet umsetzen. Auf die Heizungsart kann der Mieter schlecht Einfluss nehmen. Wichtig ist es aber, dass sich jede/r überlegt, wie der eigene Fussabdruck in der Welt aussehen soll – mit all den Themen, die aus der eigenen Perspektive dazu gehören.


Mein persönlicher Footprint

Mein Footprint soll das Bild eines zufriedenen und gesunden Lebens abbilden, in welchem ich Gutes für mich und für andere tun kann. Ich handle stets nach dem Prinzip «Kopf-Hand-Herz-Ohr». Mit jedem Tag werde ich älter und lerne Neues. Deshalb denke ich auch, dass man nicht einen einzelnen Fussabdruck hinterlässt, sondern eine Spur. Man entwickelt sich weiter, informiert sich und versucht neue Themen im Leben (und im Footprint) zu integrieren.


Ich halte auch immer wieder inne und prüfe, wie ich gerade unterwegs bin auf meinem Weg, wo ich etwas ändern muss. Im Vergleich zu früher bin ich viel mehr und bewusster an der frischen Luft, esse aus Überzeugung gesund und möglichst Bio, kaufe grösstenteils lokal. Die Feststelle habe ich gekündigt, um flexibel zu bleiben und Zeit zu haben. Zeit, um Kontakte zu pflegen. Zeit, um Sinnvolles und Freiwilligenarbeit zu tun. Zeit, um die Zeit zu geniessen, die nie mehr zurückkommt. Zeit, um Dinge, die mich interessieren zu erforschen. Als visuell orientierter Mensch habe ich mir ein Visionboard gemacht. Darauf sehe ich meine wichtigsten Grundwerte und Lebensziele.


Was Sie für Ihren (Unternehmens-) Footprint wissen müssen

Für Privatpersonen gibt es einen Footprint-Rechner. Natürlich dominiert die ökologische Sichtweise, doch er gibt einem einen guten Überblick und zeigt Potentiale auf. Auch als Unternehmer muss man sich überlegen, wie der Fussabdruck der eigenen Firma aussehen soll. Dabei geht es wiederum um ökologische Themen (Corporate Footprint), aber auch um wirtschaftliche und soziale Dinge.


Der Fingerprint zum Footprint

Nebst all den Überlegungen, wie z.B. Beschaffung oder Kommunikation optimiert werden kann, darf der Kern der Unternehmensidentität niemals vergessen werden. Sozusagen die DNA Ihrer Firma, die Sie wie ein einzigartiger Fingerabdruck von anderen unterscheidet. Doch was ist es, was Ihr Unternehmen zu dem macht, was es ist? Was ist es, was die Kunden so. ungemein schätzen? Hierzu können Sie den Identitäter nützen, sozusagen der Unternehmensprofil-Rechner.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Familienbande