• corinneliberto

Familienbande

Wie sieht (m)eine Familie aus und was macht gute Familien-Bande aus? Der Alltag wird immer schneller, flexibler, technischer…. doch der Kern einer Familie sind langfristige Werte und Zusammenhalt – in jeder Situation.


Familie

Das Wort Familie kommt ursprünglich aus dem Lateinischen und wurde genützt für alle, die im gleichen Haus wohnten. Famulus war das lateinische Wort für Diener. Ganz früher war die Bedeutung dieses Wortes also nicht diejenige der «Kernfamilie», wie es später lange Jahre verwendet wurde. Und heute wird die Bedeutung des Begriffs wieder weiter gefasst. Es gibt «klassische» Familien, Patchwork-Familien, Regenbogen-Familien und viele weitere. Unabhängig von der Form gehört es zu den Aufgaben der Familie, für die Mitglieder eine Identität erlebbar zu machen und mit ihnen das soziale Leben zu bestreiten.


Meine Familien-Bande

Eine «klassische» Kernfamilie….? Wir sind Mann und Frau (verheiratet) mit 2 Kindern. Trotzdem entsprechen wir nicht unbedingt dem traditionellen Bild. Wir arbeiten beide in Teilzeit. Einen halben Tag werden die Kinder von der Schwägerin betreut, ansonsten teilen wir uns auf. Die Kinder haben so drei Bezugspersonen. Jede/r von uns macht die Dinge etwas anders, reagiert in bestimmten Situationen anders. Die Kinder gewöhnen sich so von Anfang an daran, dass eben jeder ein Individuum ist. Und ich stehe nicht bzw. selten am Herd. Die Hausarbeit ist bei uns geteilt – und Kochen tut mein Mann mehr als ich (Danke @Marcello). Auch in kleinen Dingen entsprechen wir nicht dem traditionellen Rollenbild: So bin ich diejenige, die ohne Termin-Reminder den Hochzeitstag vergisst. Und ich durfte ein unglaubliches Beispiel an Flexibilität am Arbeitsplatz erleben, wenn Ungeplantes (z.B. kranke Kinder) eintraf……bei uns war es der Arbeitgeber meines Mannes, der viele spontane Umplanungen ohne Probleme ermöglichte (Danke @Brechbühler AG). Die ganze Bande ist aber noch grösser. So gehören für mich nicht nur meine Kinder, sondern auch die Eltern, Geschwister, Partner und deren Kinder von uns beiden zur Familie. Und wenn wir dann alle zusammenkommen im engsten Kreis, dann braucht es ein grosses Haus. Es ist schön, so eine ganze Bande zu haben mit verschiedenen Generationen, die alle andere Herausforderungen haben, aber trotzdem (fast) immer gut miteinander klarkommen und voneinander profitieren können.


Mein Familien-Band

Die ganze Bande ist durch ein starkes Band verbunden: der Zusammenhalt. Jede/r hat seine Eigenheiten und manchmal geht man sich gegenseitig auch auf die Nerven. Aber im Innersten wissen wir alle, dass wir zur gleichen Familie gehören und uns jederzeit auf die anderen verlassen können. Wenn es darauf ankommt, dann stehen wir zusammen – egal was kommt. So haben wir schon manche schwierige Zeit überstanden. Wir haben kranke Angehörige gepflegt, Tote verabschiedet, belastende Situationen im Beruf überstanden und vieles mehr. Aber wir haben auch gemeinsam Feste gefeiert, Ferien verbracht und Fussball-Meisterschaften bejubelt.

In meiner kleinen Familie besteht natürlich auch so ein Band. Dieses Band soll für immer halten….es soll aber auch nicht zwicken. So versuche ich, meine beiden Jungs nicht einzuengen und ihnen zu ermöglichen, selber gewisse Dinge zu erleben und sich selbstständig zu entwickeln. Das ist gar nicht so einfach – dieses Loslassen fängt schon früh an… sie gehen alleine den Schulweg, sie wollen ungestört mit ihren Freunden spielen, wählen die kurzen Hosen beim Regenwetter. Und wenn sie sich abmühen mit den Schnürsenkeln oder beim Essen zubereiten – dann muss ich mich zurückhalten. Denn ich will ja, dass sie es lernen….



Familienunternehmen

Ganz früher waren fast alle in einem Familienunternehmen tätig. Die Bauern oder Handwerker haben ihr Geschäft innerhalb der Familie aufgebaut. Erst mit der Industrialisierung entwickelte sich die Tendenz, dass man ausserhalb der Familie arbeitete. Familie und Arbeit wurden zwei separate Themen. Und aktuell wachsen die Themen nun wieder zusammen. Grenzen zwischen Arbeit und Familie verschwimmen mit Home Office und anderen flexiblen Lösungen.

Aber auch in meiner kleinen Familie sind wir Eltern die Familienmanager. Wir müssen Termine abstimmen und Logistikfragen klären – Tag für Tag. In der Zwischenzeit gibt es sogar Strategiekurse für Familien. Jede/r hat Stärken und Schwächen. Gemeinsam geht es darum, sich zu fördern und zu unterstützen. Als Richtungsweiser dienen unsere Werte als Grundlage. Diese Grundwerte sind unser gemeinsamer Nenner. So gehen wir alle in die gleiche Richtung, auch wenn jede/r anders ist.


Familien, die was unternehmen

Solche Grundwerte braucht es in jeder kleinen und grossen Familie. So gibt es in unserer grösser gefassten Familie viele Talente. Jede/r kann etwas, was die anderen nicht können. Einige davon unternehmen Dinge, die mich direkt betreffen. Und diese werde ich in einem anderen Post sicher noch vorstellen. Ich selber versuche, in dieser schnellen und hochmodernen Welt gesund zu leben und das zu tun, was ich als sinnvoll erachte und mit Herzblut tun kann.


Unternehmen, die was unternehmen

Genau wie bei einer Familie braucht es auch in einem Unternehmen gemeinsame Werte und einen Zusammenhalt. Nur wenn man sich der Grundwerte bewusst ist, kommuniziert man authentisch. Nur dann bekommt das Unternehmen ein Profil, das fassbar ist. Und nur wenn alle Mitarbeitenden diese Wurzeln kennen und leben, kann dieses Profil von aussen auch wahrgenommen werden und sich von anderen abheben. Genau da unterstütze ich Sie gerne, um dieses Fundament zu festigen und das Profil zu schärfen.

92 Ansichten
Logo.png

© 2019 by Liberto GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Blog

  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Xing - Grauer Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis