• corinneliberto

Die Uhr tickt ...

Die Zeit kann man nicht anhalten oder zurückdrehen. Machen wir also das Beste daraus. Wie man individuelle Prioritäten und Unternehmensziele in sinnvolle Bahnen bringen kann, um die Zeit gut nützen zu können.

Unsere Zeit ist begrenzt

Die Geburt der Kinder ist für Eltern das grösste Geschenk. Man stellt sich so vieles vor und trotzdem hat man keine Ahnung, was für neue Herausforderungen, Ängste, Konflikte und Freuden einem erwarten.


Mit der Geburt fängt die Uhr mit der Lebenszeit an zu laufen. Niemand weiss, wie lange er oder sie Zeit hat. Die Uhr tickt – und keiner weiss wie lange….



Unsere Möglichkeiten sind unbegrenzt

Was wollen wir denn tun in unserem Leben? Die einen wollen die Welt bereisen, andere wollen Arzt oder Schriftsteller werden. Man kann aber auch als Familienfrau oder Freiwillige in Hilfsorganisationen aktiv sein. Die Möglichkeiten, wie wir unsere Zeit verbringen wollen, sind endlos. Wir haben die Qual der Wahl – sei es im Beruf, bei der Partnerwahl, das Festlegen eines Wohnsitzes und so weiter… Wir müssen uns entscheiden und laufend Prioritäten setzen.


Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. (Lucius Annaeus Seneca)


Carpe Diem – Zeit für das Wesentliche

Im Alltag versuchen wir, mit Prozessoptimierungen und effizientem Zeitmanagement das Beste rauszuholen. Das Beste …für wen …woraus? Der Begriff Zeitmanagement ist irreführend, können wir doch nur uns selbst managen innerhalb der Zeit. Niemand kann die Zeit managen.

Es sind die kostenbaren Augenblicke, die wir voll auskosten sollten. Oft stellt sich ein solcher Moment jedoch erst im Nachhinein als solcher heraus. Das Wesentliche ist individuell – für jeden anders. Man muss sich die Zeit nehmen, um über die eigenen Prioritäten und Ziele nachzudenken. Unabhängig von unserer Vision müssen wir alle unseren Lebensunterhalt bestreiten, unsere Kinder erziehen und weiteren Verpflichtungen nachkommen. Die Kunst ist, trotzdem unser Fernziel nie aus den Augen zu verlieren und uns genügend Zeit dafür zu nehmen.

Die kleinen Dinge schätzen

Einige nennen es Mindfulness oder Achtsamkeit. Es geht darum, dass man den Alltag bewusst lebt und achtsam durchs Leben schreitet und Natur und Leute wertschätzt. Grosskonzerne bieten Achtsamkeits-Seminare für ihre Teams, Vorgesetzte arbeiten mit Lebensplaner-Kalendern – das Thema ist aktuell, wird aber auch kontrovers diskutiert.

Ich selbst versuche, das Schöne um mich herum wahrzunehmen. Ich lebe in einer wunderbaren Gegend, geniesse meinen Arbeitsweg und freue mich, dass ich mir die Zeit nehmen kann für einen Kaffee oder ein Glas Wein mit Freunden.


Etwas wagen

Niemand weiss, wie lange die Uhr tickt. Ich habe in der Familie erlebt, dass sie auch nur 35 Jahre ticken kann. Deshalb sind für mich Themen, die ich immer auf später lege, keine Option mehr. Wenn ich etwas will, dann gehe ich es JETZT an. Warum zögern wir immer? Unsere Ängste lösen sich nicht mit dem Lauf der Zeit auf, sondern indem wir einen Schritt wagen. Was kann passieren? Ich falle hin, lerne etwas daraus und gehe weiter.

So einfach das tönt, war das für mich lange nicht. Ausführlich habe ich recherchiert, gezögert, diskutiert, bis ich mir sagte: und jetzt ab in die Selbstständigkeit. Es kann mir nichts Schlimmes passieren. Und bis heute habe ich den Schritt nicht bereut.


…und was heisst das für Unternehmen?

Überall braucht es mehr Klarheit. Die Ziele und Grundwerte des Unternehmens müssen klar sein. Es braucht Klarheit darüber, was ein Unternehmen wirklich ausmacht und wohin die Firma steuern möchte. Dann ist alles einfacher. Die Strategie ist bekannt und die Massnahmen können darauf abgestützt einfach abgeleitet werden. Soweit die Theorie.


Bewusst wie…die Zeit mit Sinn füllen

Die Identität des Unternehmens betrifft nicht nur die Führungsetage. Jedes Teammitglied muss wissen, wofür die Firma steht – und dies im Berufsalltag mittragen und leben. Genau hier wird es kompliziert. Wenn jede/r für sich bestimmt, was die persönlichen Prioritäten und Ziele sind, dann müssen diese in irgend einer Form kompatibel sein mit den Grundwerten des Unternehmens. Nur was mich erfüllt, bietet mir Sinn und motiviert. Die Mitarbeitenden müssen – auch in der Arbeit – den Sinn erkennen, wozu sie ihre Lebenszeit einsetzen.


Zeit gewinnen

Ich nehme mir gerne Zeit, Ihr Unternehmen kennen zu lernen. Mit meiner Erfahrung unterstütze ich Sie bei der Definition der Grundwerte und relevanten Marktvorteile. Wir fassen sie in klare Worte und übersetzen sie für alle Beteiligten. Am Ende ist allen Anspruchsgruppen klar, welchen Sinn oder Wert Sie für diese schaffen. Es lohnt sich, die Zeit für eine klare Ausrichtung zu investieren – zeitlich und finanziell.

12 Ansichten
Logo.png

© 2019 by Liberto GmbH | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Blog

  • LinkedIn - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook - Grau Kreis
  • Xing - Grauer Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis